Donnerstag, 23. Mai 2013

Giersch und gut!

                                             Ein Wildkraut aus der Gattung der
                                        Doldenblütler , so steht es bei Wikipedia!
                                       Für mich ist es einfach nur ein UNKRAUT!
           



Der Girsch , eigentlich sieht er gar nicht
so schlecht aus , nimmt in meinem Garten aber
in einigen Beeten schon sehr viel Raum ein!!
Je mehr ich ihn bekämpfe , um so mehr
breitet er sich aus. Manchmal gehe ich an
dem Girsch vorbei und drohe ihm , 
man könnte ihn ja auch essen. Er lässt sich 
davon aber nicht beeindrucken !
Nun ist es mir einfach zu viel geworden 
und ich habe mein Versprechen wahr gemacht:
ich werde ihn essen!

Die schönen , jungen Blätter pflücken , waschen ,
trocknen und entstielen und mit 
folgenden Zutaten verarbeiten:


Giersch-Pesto

Das ist lecker , kann ich euch sagen!
Zu Nudeln oder auf Bauernbrot schmeckt
der Giersch einfach toll.







Damit noch nicht genug 'grün ' für heute.
Es ist ja auch Rharbarberzeit , da werden nicht nur
die Stiele des Rhabarbers zu Kuchen , Marmelade oder
Kompott verarbeitet , nein auch aus den Blättern 
kann etwas schönes entstehen. Zugegebenermaßen
kann man das nicht essen , aber der Mensch lebt 
nicht vom Brot allein!


Diese Dekoschale habe ich vor einigen Jahren in einem
Töpferkurs aus einem Rhabarberblatt gemacht. Gefällt
mir  immer noch sehr gut  und lässt sich jedes Jahr
wieder hübsch dekorieren. 



Auch in die Jahre gekommen ist der 
Bubikopf , er ist aber wieder total in.




Kürzlich gab es bei meiner Lieblingsfloristin
diesen Spruch als Geschenk.....




Und ich mache mir auch gar keine Sorgen,
vor allem nicht ob ich genug Sonne bekomme!!!

Ha , klasse Übergang zum Thema 'WETTER' !

Her comes the Sun!
Diese Sonne habe ich vom Baumarkt.


Diese Sonne habe ich aus Texas , El Paso.
Die habe ich in meinem Hartschalenkoffer
heil nach Deutschland bekommen!!

Diese Sonne habe ich von Mallorca!

Ich glaube schon das ich genügend 
Sonne bekomme , oder was meint ihr??

Naja , zum Glück wird dieses
sch...........Wetter nicht ewig dauern!

Macht euch eine schöne Zeit!
Eure Dekonette





Kommentare:

  1. Ja! Genau! Wenn man ihm nicht Herr wird, dann wird er eben aufgegessen. Giersch ist ja so dermaßen hartnäckig, wenn man den einmal im Garten hat, dann kriegt man ihn nicht mehr raus. Wobei bei Dir ja auch noch mehrere Sonnen scheinen, da geht es ihm besonders gut ;-).
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh, das Pesto sieht ja lecker aus! Toll, hast Du was aus Deinem Giersch gemacht!Danke für die Sonnenbilder...bei uns soll es heut`schneien. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  3. Super, dass bei Dir für Sonne gesorgt ist! :-)
    Du hast ja etwas Feines aus dem Kraut zubereitet! Ist es da nicht auch wieder schön, dass es so stark nachwächst? :-)
    Ein bisschen zumindest würde das ja trösten!
    Liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe, also den Giersch zu Essen ist ja der Hit. Aber ich fürchte, das schreckt ihn nicht ab weiterzuwachsen. Ihm gefällt dieses Wetter sicherlich auch gut. Dein getöpfertes Rhabarberblatt ist wunderschön. Ein bischen Sonne könnt ich auch vertragen, schade, daß man von deinen Sonnen nicht braun wird. Schönes Wochenende wünscht
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Posting:-) Das Rezept werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, hab noch nie Giersch, hast mich neugierig gemacht :o)
    Viel Sonne und ein schönes Weekend
    Dekovibe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Was für ein schöner Beitrag,der Spruch passt gerade gut!
    Interessantes Rezept,hab dank dafür.
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen